Türkiye Cumhuriyeti

Köln Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Dr. Lale Akgün'ün "Tante Semra im Leberkäseland" adlı kitabının tanıtımı için düzenlenen okuma akşamı, 03.05.2010


Sehr geehrte und Liebe Frau Dr. Akgün,


Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Roters,


Verehrte Freunde des Theaters im Bauturm,


Sehr geehrte Damen und Herren,



Als Frau Dr. Akgün mir über die Veranstaltung heute Abend erzählt und mich eingeladen hat, habe ich freudig angenommen. Ich bin sehr glücklich darüber hier mit ihnen zusammen sein können.


Heute Abend werde ich ihnen einen kurzen Auschnitt aus Dr. Akgün's Buch auf Türkisch vorlesen.


Eigentlich möchte ich bei dieser Gelegenheit sie auch zu etwas aufrufen. Das Buch "Tante Semra im Leberkäseland", das einen so positiven Anklang in Deutschland gefunden hat und welches die Türken und die Türkei intensiv betrifft, sollte nun aber ins Türkische übersetzt werden.


 Meine Damen und Herren,


 Alle bedeutenden Werke der deutschen Literatur wurden ins Türkische übersetzt. Das Gegenteil ist leider auch nicht so zutreffend. Die Körber-Stiftung hat damit angefangen einen Sammelband zu veröffentlichen.


Als eine Gesellschaft, die sehr großen Wert auf Kultur legt, enthält sich die Deutsche Gesellschaft der sehr reichen Literatur eines großen Kulturlandes. Solange Türkische Literatur nicht im ausreichenden Maße ins Deutsche übersetzt wird, dürfte es schwieriger werden die moderne Türkei und die Türkische Gesellschaft in Deutschland zu verstehen.
 
2011 ist das 50. Jubiläum der Migration. Viele türkische Schriftsteller verfassten Werke über die Migration nach Deutschland. Einige davon wurden verfilmt. Nunmehr gibt es auch viele türkischstämmigen Schriftsteller in Deutschland. Es existiert ein lebendiger Literaturaustausch zwischen beiden Kulturen.


 Jawohl, heute Abend werde ich gezielt auf Türkisch vorlesen.


Sie kennen bestimmt den Spruch: Sprache ist das Haus der Kultur. Deutschland ist das Zuhause von etwa 3 millionen türkischstämmigen Menschen. Folglich lebt hier sowohl die türkische Kultur als auch ihr Gastgeber, die türkische Sprache.


Und das ist etwas Schönes.


Mustafa Kemal Basa
Generalkonsul