Türkiye Cumhuriyeti

Köln Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

TD-IHK'da meslek eğitimi ile ilgili toplantıda yapılan konuşma, 16.12.2009

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Pressevertreter

zunächst möchte ich mich bei dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und der TD-IHK dafür bedanken, dass sie gemeinsam das Thema Berufsausbildung der jugendlichen mit Migrationshintergrund zur Tagesordnung gebracht haben. Es ist zu Begrüssen, dass die Bundesregierung sich mit diesem wichtigen Thema befasst.

Wenn der Beitrag qualifizierter Arbeitskräfte an die Wirtschaft mit berücksichtigt wird, ist zu sehen dass eine gute Berufsausbildung nicht nur für die Jugendlichen, sondern für die ganze Gesellschaft von großer Bedeutung ist. Ausbildung fördert und erleichtert das Miteinander der Menschen unterschiedlicher Kulturen.

Ausbildung ist nicht nur eine wirtschaftliche, sondern auch eine gesellschaftliche Frage. Denn wer eine Ausbildung absolviert, integriert sich an die Gesellschaft und weiß schließlich besser, wie er sich in der Gesellschaft bewegen muss, um Erfolg zu haben.

Es ist von großer Bedeutung, dass die Thematik als ein gesamtgesellschaftliches Problem angesehen wird. Damit Chancengleichheit bei der Ausbildungsplatzsuche für türkische Jugendliche gewaehrleistet werden kann, sollten türkische und deutsche Institutionen in guter Zusammenarbeit handeln und Familien und Jugendliche besser informiert werden. Ich glaube fest daran, dass den deutschen und türkischen Unternehmen an diesem Punkt eine wichtige Aufgabe zusteht.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Die ersten türkischen Arbeitskraefte kamen in den 60’er Jahren nach Deutschland. Inzwischen sind sie wirtschaftlich aktiver geworden, haben ihre eigenen Unternehmen gegründet, und sind in einer Zeit, in der die europäische Wirtschaft von Stagnation und Arbeitslosigkeit geplagt wird, vom Arbeitnehmer zum Arbeitgeber geworden.

Ich glaube fest daran, dass die türkischen Unternehmen und deren Wirtschaftskraft, die in Deutschland zu einem wichtigen Teil des sozialen und kulturellen Lebens geworden sind, einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Qualifizierung der Jugendlichen, wirtschaftlicher Integration beider Laender und gleichzeitig der EU-Vollmitgliedschaft der Türkei leisten wird.

An diese Stelle möchte ich mich bei all den türkischen Unternehmern bedanken, die Jugendlichen Ausbildungsplaetze anbieten. Ich rufe die Unternehmen auf , die sich bis Jetzt mit dieser Thematik noch nicht befasst haben, ihren Beitrag zu leisten.

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

Mustafa Kemal Basa