29 Ekim Cumhuriyet Bayramı Konuşması

B. Ceyhun Erciyes 29.10.2019
Verehrte Frau Staatssekretärin Serap Güler,
(Verehrte Frau Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in NRW)
Verehrter Herr Staatssekretär Andreas Bothe,
(Verehrter Herr Andreas Bothe, Staatssekretär für Integration im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration in NRW)
Verehrter Herr Bundestagsabgeordneter Karsten Möring,
Verehrter Vertreter der Städte,
Verehrte Mitglieder der Kordiplomatie,
Vorsitzende und leitende Mitarbeiter unserer zivilen Gesellschaftsorganisationen,
Sehr verehrte Mitbürger,
Sehr geehrte Abgeordnete,
Verehrte Pressevertreter/innen,
Verehrte Gäste,

Herzlich Willkommen zu unserer Feier zum 96.Jahrestag der Proklamation der Republik Türkei.

Die Tatsache, dass wir die Gründung unserer Republik, die der Gründer der modernen Türkei Mustafa Kemal Atatürk als seine größte Errungenschaft bezeichnet hat, mit ihnen zusammen in Köln, das wir als das Herz der türkischen Gesellschaft in Deutschland betrachten, feiern, erfüllt uns mit großer Freude.

Vor 100 Jahren, am 19.Mai 1919, begann der Kampf für die Befreiung der nach dem Ende des 1.Weltkrieges besetzten Territorien unseres Vaterlandes und der Weg für die neue Republik Türkei wurde geebnet.

Nachdem Mustafa Kemal am 19. Mai 1919 in Samsun ankam und die Flamme der Unabhängigkeit erleuchten ließ, wurde am 29. Oktober 1923 die Republik Türkei ausgerufen und seit diesem Tag geht unser Weg im Lichte dieser Flamme weiter.

Die Republik, die Atatürk mit den Worten “Die Staatsform der Republik ist am geeignetsten für den Charakter und den Brauch der türkischen Nation” bezeichnet hat, ist das größte Erbe, das der türkischen Nation hinterlassen wurde und besitzt einen unverzichtbaren Stellenwert.

Die Republik ist eine Mobilisierung. Mit dem Bewusstsein, dass militärische Erfolge für eine vollständige Unabhängigkeit nicht ausreichend sind, hat sich in der Wirtschaft, im Bereich des Rechts, bei Gesundheitsfragen, in der Bildung, im sozialen Leben, kurz, in sämtlichen Bereichen der Gesellschaft, ein Wandel vollzogen.

Mit der Republik haben unsere Frauen begonnen, den ihnen zustehenden Platz in der Gesellschaft einzunehmen; Dank dieser Reformierung haben wir weltberühmte Künstler und Nobelpreisträger. Es entstand ein Land, dass sich in die Welt integriert hat. Die Türkei hat sich zu einem beispielhaften Land entwickelt, welches sich aus eigener Kraft bewährt hat. Heute ist die Türkei das weltweit größte Spenderland für humanitäre Hilfe im Verhältnis zu ihrem Nationaleinkommen.

Dies sind keine Zufälle. Sie sind das Ergebnis des soliden Fundaments der Republik.

Um die Erfahrungswerte der Republik nicht zu verlieren, müssen wir in allen Bereichen wie der Kunst, der Wissenschaft, der Technologie und der Wirtschaft weiterhin große Fortschritte erzielen sowie in noch kürzerer Zeit noch größere Taten vollbringen.

Im Zuge dieser Bestrebungen müssen wir als Nation Hand in Hand weiterhin die künstliche, konstruierten Hindernisse, die uns entgegenstehen, überwinden.

Sowie bei dem verräterischen Putschversuch vom 15. Juli, bei dem das türkische Volk seine Demokratie und Republik geschützt hat, indem es sich den auf sie zielenden Waffen entgegengestellt hat.

Im Gegenzug auf die beabsichtigte Errichtung eines Terrorkorridors an unserer Südgrenze hat unser Land auf Basis des Rechts zur Selbstverteidigung, welches im internationalen Recht verankert ist, mit den Operationen “Schutzschild Euphrat“, “Olivenzweig“ und “Friedensquelle“ die erforderliche Antwort gegeben.

So wie es bei dem Putschversuch vom 15. Juli und bei der Unterstützung von Terrororganisationen, die zum Nachteil unseres Landes agieren, der Fall ist werden wir die Fallen, die uns gestellt werden, entschlossen bekämpfen und den Weg zu unserem eigentlichen Ziel, unsere Republik über die Ebene einer aufgeklärten Zivilisation zu bringen, beharrlich weiterverfolgen.

Verehrte Gäste,

Die türkische Bevölkerung hat in knapp 60 Jahren Hand in Hand mit der deutschen Bevölkerung mit ihrer Arbeitskraft einen Beitrag zum Aufschwung Deutschlands geleistet und ist zu einem unzertrennlichen Teil dieses Landes geworden.

Während sie auf der einen Seite einen Existenzkampf geführt hat, hat sie auf der anderen Seite ihre Kultur, ihre Werte und die Bindung zu ihrem Vaterland bewahrt und somit ihre tiefe Verbundenheit fortgeführt.

In den vergangenen 58 Jahren hat sich die türkische Bevölkerung große Schritte erzielt. Sie leistet nun nicht mehr nur für die Arbeitswelt in Deutschland einen Beitrag, sondern ist eine Bereicherung von der Politik bis hin zur Kunst.

Ich wünsche mir, dass sich diese mehrdimensionalen Beiträge in Deutschland, das ihr nun als eure Heimat anseht, vielschichtig erweitern und dass sie ihre Stellung als Bindeglied zwischen den beiden Ländern verstärken und weiter fortführen werdet.

Andererseits haben rassistische, ausländer- und islamfeindliche Strömungen, die in den letzten Jahren stetig Einfluss gewannen und unsere gemeinsamen Werte bedrohen, besorgniserregende Ausmaße angenommen.

Die deutsch-türkische Bevölkerung, die bis heute geschlossen und solidarisch aufgetreten ist, sollte auch gemeinsam gegen diejenigen vorgehen, die den Frieden durch das Schüren von Angst trüben möchten. Die geeignetste Antwort gegen diese Vereinigungen ist die Stärkung der gesellschaftlichen Solidarität, der Brüderlichkeit, der Toleranz und des gegenseitigen Respekts.

Köln und Umgebung ist im Grunde genommen ein lebendiges Beispiel für gegenseitigen Respekt und Toleranz, von dem wir uns wünschen, dass er sich in Europa noch stärker manifestiert.

Der Kölner Dom hat vor circa 55 Jahren den Muslimen ihre Pforten geöffnet und das Festgebet wurde am 3. Februar 1965 im Kölner Dom praktiziert.

Dass sich die DITIB Zentral-Moschee, die größte in Europa, in Köln befindet ist kein Zufall.

Menschen aus verschiedenen Nationen leben friedlich und glücklich in Köln.

Dies ist das Spiegelbild des von gegenseitigem Respekt und Toleranz geprägten Umfelds in Köln, Partnerstadt von Istanbul.

Ich hoffe, dass sich dieses tolerante Umfeld intensiviert und das Köln weiterhin einer der besten Beispiele zum Thema Integration bleibt.

Sehr geehrte Gäste,

Wir haben umfangreiche lang zurück liegende politische, wirtschaftliche und kommerzielle Beziehungen und menschliche Bindungen mit Deutschland.

Selbstverständlich wird es in der Breite dieser Beziehungen von Zeit zu Zeit zu Meinungsverschiedenheiten kommen. In Zeiten dieser Meinungsverschiedenheiten sollte man politischen Aussagen und Aktionen, die die der deutsch-türkischen Freundschaft schaden könnten, keinen Platz bieten, denn es gibt kein Problem, welches wir mit einem konstruktiven Dialog, der auf gegenseitigem Respekt beruht, nicht lösen können.

Ich bin der festen Überzeugung, dass sich die Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland in allen Bereichen festigen und sich somit noch weiter entwickeln werden.

Bevor ich zum Ende komme, möchte ich mich im Namen unserer Staatsbürger und mir bei meinen Arbeitskollegen dafür bedanken, dass sie in unserem Generalkonsulat, in dessen Zuständigkeitsbereich circa 300 tausend Menschen leben, jeden Tag mit Hingabe hunderte von Anfragen bearbeiten.

Mit diesen Gefühlen und Gedanken spreche ich nochmals dem Gründer unseres Staates Mustafa Kemal Atatürk und seinen Waffenbrüdern, unseren heiligen Märtyrern, die für die Entstehung der heutigen Republik ihr Leben geopfert haben und unseren Veteranen meinen Dank aus und verneige mich vor ihren verdienstvollen Erinnerungen.

Wir, meine Gattin und ich, möchten auch unseren Gästen, die heute Abend hier bei unserem Nationalfeiertag zusammengekommen sind und uns beehrt haben, ein herzliches Dankeschön aussprechen und sie herzlich willkommen heißen.

Atatürk

Pazartesi - Cuma

09:00 - 15:00

Hukuk Danışmanı Perşembe günleri 12.00 – 16.00 saatleri arasında, Cuma günleri 09.00 – 15.00 saatleri arasında randevusuz olarak hizmet vermektedir.
Pasaport, Kimlik Kartı ve e-Devlet Şİfresi Teslimat saatleri : Hafta içi her gün 09:00-14:00 arasındadır.
Teslimat için randevuya gerek bulunmamaktadır.
Diğer işlemler için www.konsolosluk.gov.tr adresinden randevu alınması gerekmektedir.
1.1.2021 Yılbaşı Tatili
2.4.2021 Paskalya Arifesi
5.4.2021 Paskalya
13.5.2021 Ramazan bayramı 1.Günü ve Hz. İsa'nın Göğe Yükselmesi
24.5.2021 Küçük Paskalya
3.6.2021 Yortu Bayramı
20.7.2021 Kurban Bayramı 1. Günü
29.10.2021 Cumhuriyet Bayramı
1.11.2021 Azizler Yortusu
24.12.2021 Noel Arifesi (Yarım gün)
31.12.2021 Yılbaşı Arifesi (Yarım gün)